Am letzten Wochenende wurde tatsächlich schon unser erster Gegner für die neue Pokalrunde gezogen. Die Oberbürgermeisterin von Markranstädt, Nadine Stitterich, fungierte als Losfee und bescherte dem FSV Pokalneuland. Der Sieger aus dem Duell SV Schleußig vs. Bornaer SV wird Gastgeber sein. Gegen beide Mannschaften gab es noch kein Duell im Sachsenpokal.

Bildrechte liegen bei Frank Kruczynski

Etwas kurios kommt die Teilnahme des SV Schleußig daher. Im Stadtpokal im Halbfinale gegen den späteren Sieger Chemie Leipzig II ausgeschieden, durch den Landesklasse-Aufstieg der im Finale unterlegenen Mannschaft Panitzsch-Borsdorf jedoch trotzdem qualifiziert. Die Zweiten Mannschaften dürfen seit einigen Jahren auch bei Erfolgen im Bezirks- oder Stadtpokal nicht mehr im Sachsenpokal teilnehmen.

Bildrechte liegen bei Frank Kruczynski

Für den Stadtliga-Aufsteiger Schleußig wäre ein Duell gegen den Drittligst sicherlich die Zugabe ihres Pokaljahres. Gegen Borna gab es schon Punkspiele, jetzt könmte ein Duell im Pokal folgen. Was die Bornaer aber schon geschafft haben, ist ein Pokalspiel im Zwickauer Westsachsenstadion. Aufgrund von Sicherheitsbedenken durfte das Spiel gegen Dynamo Dresden nicht in Borna ausgetragen werden, Zwickau sprang ein und die 943 Zuschauer sahen neben einem großem Polizeiaufgebot den 1:0 Siegtreffer des Favoriten aus Dresden fast mit dem Schlusspfiff.

(Fotos: Titelbild, sowie Bild 1 und 2 Frank Kruczynski)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.