Die Experten unter euch werden jetzt direkt anmerken: Niederlage? Bei Dresden-Nord (oder später Borea)? Haben wir nicht immer dort verloren? Ja, es ist so ein Auswärtssspiel, wo der FSV gefühlt nie groß Bäume ausgerissen hat. Vor 15 Jahren war es rückblickend jedoch schon noch irgendwie anders.

Zunächst stand der Mannschaftsbus des FSV im Stau, damit einher ging eine Verzögerung des Anstoßes um ca. 20 Minuten. Dazu verschoss Alexander Köcher einen Elfmeter.

Die beiden Dresdner Tore gelangen einem 21-jährigen Nachwuchskicker, der zehn Jahre später auch seine Fussspuren in Zwickau hinterlassen sollte. Die Rede ist von Robert Koch. Seine Bilanz in vier Spielen mit den Nordlichtern gegen Zwickau lautet vier Tore.

Bildrechte liegen bei Frank Kruczynski

Im Winter 2017 wechselte er dann zum FSV und war ein Puzzlestein der sehr erfolgreichen Rückrunde. Auch aufgrund einer Verletzung kam er bis zum Sommer 2018 nur auf 30 Einsätze. Aktuell ist er Co-Trainer in Bischofswerda.

(Fotos: 1-2 Frank Kruczynski)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.