Im Sommer 2001 wechselte Tino vom damaligen Zweitligaabsteiger Chemnitzer FC nach Zwickau. Dort gehörte er teilweise zum Kader der Ersten Mannschaft, spielte jedoch für die Zweite. Im Oktober 2000 gehörte er neben u.a. Danilo Kunze oder Sebastian Hähnge zu den Spielern, die aufgrund der Reduzierung des Kaders ihren Spint bei den Profis räumen mussten.

Bildrechte liegen bei Frank Kruczynski

Ein knappes Jahr später spielte er dann in Zwickau. Seine drei Tore in der Oberliga gelangen ihm alle im WeSa. Sein einziger Auswärtstreffer gelang ihm beim 1:6 Erfolg im Sachsenpokal bei Concordia Schneeberg im August 2003. Im Sommer 2004 zog Tino erst weiter zum VFC Plauen, später dann erfolgte der Wechsel nach Hohenstein-Ernstthal.

Bildrechte liegen bei Frank Kruczynski

(Fotos: Titelbild, sowie Bild 1 und 2 Frank Kruczynski)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.