Sachsenring-Gläser, wer hat sie nicht in der Anbauwand oder Gartenlaube stehen. Ob zu DDR-Zeiten gekauft, geerbt oder bei eBay ersteigert. Tulpen oder Cognac-Schwenker, in weiß, grün oder blau,
zu einem Jubiläum oder für einen Spieler, mit oder ohne Goldrand. Freude bereiten sie alle und die Sammler wissen, welche Seltenheit sie genießen. Stellvertretend zeigen wir hier die Klassiker mit Jürgen Croy und Alois Glaubitz und möchten gleichzeitig Werbung für das limitierte Davy Frick-Glas machen. Als Geschichtsverein lassen wir die alte Tradition der Fußballgläser aufleben und haben Davy zu seinem 333. Spiel eine Tulpe gewidmet, womit er gleichzeitig unsere Reihe der »Zwickauer Legenden« eröffnet. Diese Biertulpe wird allen Neumitgliedern des Zwickauer Fußballgeschichten e.V. geschenkt, als Dankeschön für die Unterstützung.

Einige kennen das Buch »Schwarze Sterne weiße Stadien« sicher. Das Buch von 1961 beschreibt neben einer Reise der DDR-Nationalmannschaft nach Marokko & Tunesien und der Teilnahme von DDR-Radfahrern bei der Ägyptischen Rundfahrt auch die Reise der BSG Motor Zwickau in den Irak
und den Libanon. Diesem Schatz wortwörtlich gegenüber steht das Buch »Egal wie«, der neuesten Erscheinung rund um den FSV, die die aufreibende Saison 2019/20 Revue passieren lässt und sich mit zwei großen Wörtern für einen Fußballverein beschäftigt: Identität und Mentalität.

Gleich darunter findet ihr einige fußballerische Highlights der Nachwendezeit. Dieses Trikot wurde vermutlich nur an einem Spiel getragen, am 16.11.1991 gegen Aue, und unterschrieben von der
Mannschaft 1991/92 (schwarz) und später um weitere ergänzt (blau). Die Handschuhe stammen von Ralph Kircheis aus der Saison 1993/94, als er zusammen mit Rainer Hoffmeister und eben diesen
Handschuhen den Aufstieg in die 2. Liga festhielt. Daneben liegen die Schuhe von Jozo Stanić, der mit ihnen am 7. April 2021 das 2:2 auf dem Betzenberg in der 95. Minute schoss! Einer der emotionalen Höhepunkte der Saison 2020/21 und ein wichtiger Punkt für den Klassenerhalt. Zum Schluss dürfen die Bälle natürlich nicht fehlen. Die kleinen Lederbälle waren typische Trophäen zu DDR-Zeiten, wie z.B. nach dem dritten Sieg im FDGB-Pokal, während der mittlere Ball aus der letzten 2.Liga-Saison 1997/98 stammt. Erkennst du die Unterschriften?

Wir hoffen, euch gefällt die kleine Ausstellung, und sind für jegliches Feedback dankbar. Besonders möchten wir uns bei den Personen bedanken, die uns diese Gegenstände als Schenkung oder Leihgabe zur Verfügung gestellt haben. Unsere Arbeit wird komplett ehrenamtlich von FSV-Fans verschiedener Generationen & Tribünen getragen und ist auf die Unterstützung aus der FSV-Fangemeinde angewiesen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, werdet einfach Mitglied im Zwickauer
Fußballgeschichten e.V. und bekommt das limitierte Glas zu Davy Fricks 333. Spiel geschenkt! Natürlich freuen wir uns auch, wenn ihr euch aktiv einbringen wollt, egal ob mit eurem Kellerfund aus der Fußballgeschichte oder direkter Mitarbeit. Wir haben viele Themen, die wir nicht allein bearbeiten können, und sind offen für alle neuen Ideen. Für eure Gegenstände stellen wir auch gern einen Leihvertrag aus, sodass ihr weiter Eigentümerin oder Eigentümer bleibt.

Meldet euch einfach per E-Mail, Facebook, Instagram oder im Stadion am E5-Stand. Wenn ihr euch die gezeigten Gegenstände genauer anschauen wollt, schreibt eine E-Mail an
info@zwickauer-fussballgeschichten.de und wir können einen gemeinsamen Termin ausmachen.

Zwickauer Fußballgeschichten e.V. im Juli 2021
——————